Datenschutzerklärung – Bewerbertools

Sie nutzen ein elektronisches System zur Bewerbererfassung und -verwaltung auf der Internetseite unseres Dienstleisters, der GermanPersonnel e-search GmbH, („Bewerbertool“), welches es uns ermöglicht Ihnen zielgerichtet geeignete berufliche Aufgaben anzubieten. Wir verarbeiten personenbezogene Daten im Einklang mit den Bestimmungen der EU-Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO) und dem Datenschutz-Anpassungs- und -Umsetzungsgesetz EU (DS Anpassungs UG EU). Mit den folgenden Informationen möchten wir Ihnen einen Überblick über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch die DEKRA Arbeit GmbH, im Rahmen des Online-Bewerbungsprozesses geben.

1. Verantwortlicher

Der Verantwortliche im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung und anderer nationaler Datenschutzgesetze der Mitgliedsstaaten sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen ist die:

DEKRA Arbeit GmbH
Handwerkstraße 15
70565 Stuttgart
Tel.: 0711/78623203
E-Mail: info-arbeit@dekra.com
www.dekra-arbeit.de

2. Kontaktdaten unseres Datenschutzbeauftragten

Sie erreichen den Datenschutzbeauftragten unter

    DEKRA e.V.
    Gebhard Dietrich

    Datenschutzbeauftragter
    Handwerkstr. 15
    70565 Stuttgart
    Telefon +49.711.7861-2498
    Telefax +49.711.7861-2569
    gebhard.dietrich@dekra.com

3. Zwecke der Datenverarbeitung und Rechtsgrundlagen

Wir, die DEKRA Arbeit GmbH, verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten als Bewerber zum Zwecke der Arbeitnehmerüberlassung und Personalvermittlung. Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 lit. b) DS-GVO. Hierbei werden folgende Datenkategorien verarbeitet:

Soweit wir über die gesetzlichen Anforderungen hinaus personenbezogene Daten verarbeiten oder personenbezogene Daten an Dritte übermitteln, bildet Art. 6 Abs. 1 lit. a) DS-GVO die Rechtsgrundlage. Nur soweit eine Einwilligung vorliegt, werden die in dieser Einwilligung aufgeführten Datenkategorien verarbeitet.

Soweit wir personenbezogene Daten des Bewerbers an den Träger der Sozialversicherung übermitteln, ist dies gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. c) DS-GVO gerechtfertigt. Hierbei werden folgende Datenkategorien an die Träger der Sozialversicherung übermittelt: Angaben zur Person, Angaben zur Tätigkeit.

Nimmt der Bewerber im Rahmen seiner Bewerbung an Fördermaßnahmen oder Arbeitsmarktprojekten der Bundesagentur für Arbeit (Bundesagentur), der Arbeitsgemeinschaften (ARGE) oder der Optionskommunen teil oder nimmt er Leistungen dieser Institutionen in Anspruch (zusammenfassend „Arbeitsmarktprojekte“), sind wir zur Übermittlung personenbezogener Daten an diese Institutionen und Dritte berechtigt, soweit dies der Zweck der Arbeitsmarktprojekte erfordert oder gesetzlich vorgeschrieben ist. Wünscht der Bewerber die Teilnahme an den Arbeitsmarktprojekten mit Unterstützung durch uns, ist jede Datenübermittlung erforderlich, die dem Zweck des Arbeitsmarktprojektes angemessen dient. Rechtsgrundlage ist in dem Fall Art. 6 Abs. 1 lit. b) DS-GVO. Hierbei werden folgende Datenkategorien an die Institutionen übermittelt: Angaben zur Person, Angaben zur Tätigkeit, Angaben zu Vorbeschäftigungen.

Relevante personenbezogene Daten sind Name, Vorname, Geburtsdatum und Ihre vollständige Adresse, Ihre Kontaktdaten, Ihre derzeitige berufliche Situation, sowie Ihr gewünschter Einsatzort, Ihre Verfügbarkeit und Ihre Berufswünsche. Darüber hinaus benötigen wir für eine erfolgreiche Vermittlung, sämtliche Angaben wie sie sich üblicherweise in einem Lebenslauf (unter anderem Qualifikationen und Kenntnisse) befinden und solche die für eine erfolgreiche Vermittlung notwendig sind.

4. Empfänger - Datenübermittlung an Dritte, Auftragsverarbeitung durch Dienstleister

Wir benutzen zu den vorgenannten Zwecken den Dienstleister GermanPersonnel e-search GmbH, insbesondere dessen elektronisches Recruiting Tools „persy“ (Stellenanzeigenerstellung- und verwaltung sowie Bewerberverwaltung), das den entsprechenden datenschutzrechtlichen Anforderungen unterliegt.

Empfänger der personenbezogenen Daten sind: Kunden der DEKRA Arbeit GmbH, andere Personaldienstleister, Unternehmen der DEKRA Arbeit Unternehmensgruppe sowie deren Kunden oder Personaldienstleister sowie Behörden und Körperschaften des öffentlichen Rechts. Unternehmen der DEKRA Arbeit Unternehmensgruppe sind: DEKRA Event & Logistic Services GmbH, DEKRA Personaldienste GmbH, PROLOG und DEKRA Arbeit International https://www.dekra-arbeit.de/de/international.html.

5. Speicherdauer

Soweit keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten (u.a. § 257 HGB, §147 AO) gelten, werden die Bewerberdaten nach Ablauf von sechs Kalendermonaten ab Ende des Bewerbungsverfahrens (Tag der Absage) aus der DEKRA-Bewerberbank sowie von den sonstigen unserer Systeme und den Systemen unserer Dienstleister gelöscht oder für weitere Verarbeitungen gesperrt. Bewerberunterlagen in Papierform werden dem Bewerber zurückgesandt, sofern dies nicht zuvor ausgeschlossen wurde. Nur bei Vorliegen einer Einwilligung des Bewerbers werden die Bewerberdaten für die darin vereinbarte Dauer ab Ende des Bewerbungsverfahrens (Tag der Absage) gespeichert.

6. Rechte der betroffenen Person

Sie haben das Recht auf Auskunft über die verarbeiteten personenbezogenen Daten, deren Berichtigung oder Löschung zu verlangen. Ferner können Sie ein Recht auf Einschränkung der Verarbeitung oder Datenübertragbarkeit geltend machen. Schließlich haben Sie das Recht auf Beschwerde bei einer Datenschutzbehörde.

7. Recht auf Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung

Sie haben das Recht, Ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

8. Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde

Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs steht Ihnen das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, zu, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt. Die Aufsichtsbehörde, bei der die Beschwerde eingereicht wurde, unterrichtet den Beschwerdeführer über den Stand und die Ergebnisse der Beschwerde einschließlich der Möglichkeit eines gerichtlichen Rechtsbehelfs nach Art. 78 DSGVO.

Die zuständige Datenschutzbehörde von DEKRA ist: Landesbeauftragter für Datenschutz Jörg Klingbeil, Königstraße 10a, 70173 Stuttgart, (Postanschrift: Postfach 10 29 32, 70025 Stuttgart), Deutschland, Telefon: +49 711 615541-0, Telefax: + 49 711 6115541-15, E-Mail: poststelle@lfdi.bwl.de, Webseite: www.baden-wuerttemberg.datenschutz.de.

Version 2.0
Stand 22.05.2018

 

Nutzungsbestimmungen der DEKRA Arbeit GmbH („Anbieter“) für das Online-Bewerberportal

1. Allgemeine Pflichten der Nutzer, Anwendungsbereich

Der Nutzer verpflichtet sich zur vertragskonformen und rechtmäßigen Nutzung des Online-Bewerberportals. Er versichert, im Rahmen der Nutzung keine strafrechtlich relevanten Inhalte zu verbreiten sowie nicht gegen sonstige Rechte Dritter zu verstoßen. Insbesondere untersagt sind die Verbreitung von jugendgefährdenden, pornografischen, extremistischen und rassistischen Inhalten, Virenangriffe sowie der Missbrauch der Anwendungen für einen Eingriff in die Sicherheitsvorkehrungen eines fremden Netzwerks, Hosts oder Accounts.

Der Nutzer erklärt sich damit einverstanden, dass alle Mitteilungen, die dieses Nutzungsverhältnis betreffen, per E-Mail versandt werden können, soweit nicht gesetzlich eine andere Form zwingend vorgeschrieben ist.

Diese Bestimmungen zur Nutzung des Online-Bewerberportals geltend ergänzend zu allen sonstigen Abreden zwischen dem Nutzer und dem Anbieter des Online-Bewerberportals.

2. Verantwortlichkeit und Inhalte des Onlineangebots

Der Nutzer ist für sämtliche Inhalte, die er in das Online-Bewerberportal einstellt, verantwortlich, so z.B. Texte, Fotos, Grafiken, Dateien, Links etc. Er verpflichtet sich ausdrücklich, keine Marken-, Urheber-, Persönlichkeits- oder sonstige Rechte Dritter zu verletzen.

3. Verstoß gegen die Nutzungsbestimmungen

Der Anbieter ist berechtigt, rechtwidrige Inhalte (z.B. Inhalte, die gegen gesetzliche oder behördliche Verbote oder gegen die guten Sitten verstoßen) ohne vorherige Abmahnung des Nutzers aus den Anwendungen zu entfernen. Zudem behält sich der Anbieter vor, in diesen Fällen ein temporäres oder auch unbegrenztes Nutzungsverbot auszusprechen. Der Nutzer wird von einer solchen Maßnahme unverzüglich unterrichtet. Ein Erstattungsanspruch des Nutzers wird hierdurch nicht begründet.

Erlangt der Anbieter von einer unerlaubten Handlung des Nutzers Kenntnis oder wird der Anbieter von einer vermeintlich unerlaubten Handlung durch Dritte in Kenntnis gesetzt, wird der Anbieter im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen die personenbezogenen Daten des Nutzers ggf. an die Strafverfolgungs- und Ordnungsbehörden weitergeben.

4. Datenschutz

Die Verarbeitung personenbezogener Daten im Rahmen des vom Anbieter betriebenen Online-Bewerberportals erfolgt im Einklang mit den datenschutzrechtlichen Bestimmungen, insbesondere der EU-Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO) und dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG). Die Datenschutzerklärung (siehe oben) gibt nähere Auskunft über die Verarbeitung personenbezogener Daten durch das Online-Bewerberportal.

5. Schlussbestimmungen

Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieser Nutzungsbestimmungen unwirksam sein, bleiben die übrigen Bestimmungen hiervon unberührt.

Version 2.10

Stand: Mai 2018

Drucken Icon Drucken